Donnerstag, 4. Dezember 2014

Krautwickerl - Tofu sei Dank! … und Vegan Wednesday #119

Hallo, Ihr Lieben! 

Ich bin ja immer auf der Suche, Gerichte "von früher" - also vor der vegetarischen Zeit, zu veganisieren. Dabei klappen manche Sachen wirklich
hervorragend, andere wiederum überhaupt nicht.

Ich finde, am besten lassen sich Hackfleischgerichte imitieren und heute habe ich mich an Krautwickerl - also Kohlrouladen versucht. 

Was soll ich sagen:  der HAMMER!! 

Ich bin sowas von begeistert, weil ich nämlich absolut den Geschmack hingekriegt habe, wie die Wickerl schmecken sollen. 

Spitzkohl ist auch super zum Verarbeiten, weil er so große, dünne Blätter hat, die sich wunderbar rollen lassen. 



Aaaalso:

Ich habe 6 schöne  Spitzkohlblätter vorsichtig vom Kohl getrennt und in 
gesalzenem Wasser 3 Minuten blanchiert.
Dann habe ich die Blätter auf einem Holzbrett ausgebreitet und etwas abkühlen lassen.

Währenddessen habe ich die Füllung gemacht:

Ihr braucht 1 Packung Tofu, 1 Zwiebel, Hackfleischgewürz, Petersilie, Majoran, etwas Semmelbrösel und ein bisschen Mehl.

Den Tofu in einer Schüssel zerbröseln, die Zwiebel würfeln und in etwas Öl anbraten, Tofu dazugeben und goldbraun braten. Evtl. noch mehr Öl zufügen. Tofu wieder in die Schüssel zurückschütten.
Mit Petersilie, Majoran, Salz, Pfeffer und Hackfleischgewürz abschmecken. Semmelbrösel (ca. 2-3 EL) und 1 EL Mehl dazugeben und alles zu einem Teig kneten. Wenn es sich zu trocken anfühlt, noch etwas Wasser dazugeben. 


Dann die Füllung auf die Kohlblätter verteilen, einwickeln und mit Küchengarn festbinden. 

Ich habe die übriggebliebene Füllung in die Pfanne zurückgegeben und eine Soße damit gemacht: Sojamilch, 1 TL Senf, etwas Soßenpulver, ein Schuß Weißwein, Salz, Pfeffer und zum Schluss noch etwas Sojasahne - je nach Geschmack.

Bei uns gabs dazu Nudeln. 

Ist natürlich ideal für diejenigen, die mal einen 
Fleischjieper haben, wirklichwirklich lecker!

Es schmeckte auch dem Kind! - Und das will was heißen! 

Heute abend treffe ich mich noch mit Arbeitskollegen zu einem Fotoabend, ein Kollege war im Sommer in den USA und da dürfen dann alle meinen 
Zwiebelkuchen probieren, den ich gerade gemacht habe: 



Hier Bilder im Schnelldurchlauf - Rezept schreib ich ein anderes Mal auf

TADAAAAA:



So- das war jetzt auch gleichzeitig mein Beitrag zum 

Gesammelt wird diese Woche HIER

JETZT WÜNSCHE ICH EUCH EINEN WUNDERSCHÖNEN DONNERSTAGABEND UND EINE WARME STUBE!!! 

LIEBE GRÜßE

Nicole 

Kommentare:

  1. wow - krautwickerl! was für eine Arbeit! Respekt! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Du, das war gar nicht so viel Arbeit! Das hat nur etwa eine halbe Stunde gedauert. Ich bin ganz begeistert von den Spitzkohlblättern, weil die so dünn sind und trotzdem gehalten haben. Hatte ich das erste Mal!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen